News

Raw-Editor Picktorial mit Version 3

01Mehr Funktionen für lokale Korrekturen

Zu Beginn vergangener Woche wurde die neue Version des Raw-Editors Picktorial veröffentlicht.
Grundlegend bietet die Software die Möglichkeit zur nicht-destruktiven Bearbeitung, inklusive lokaler Eingriffsmöglichkeiten sowie Echtzeit-Vorschau. Hervorgehoben wird auch der gebotene Workflow, der als „Single-Space-Workflow“ angepriesen wird. Es soll also innerhalb eines einzigen Fensters „von der Kamera direkt zur Bearbeitung“ gehen, ohne dass man auf Bibliotheken zurückgreifen müsse.

Mit der nunmehr dritten Version des Programms, welches sich ausschließlich auf Macs (ab macOS 10.10) einfinden möchte, kommen ausschnittsweise folgende neuen Funktionen hinzu:

Weiterlesen: Raw-Editor Picktorial mit Version 3

AliveColors: Bild- und Grafikbearbeitungsprogramm von AKVIS als Beta-Version

01Weitreichender Funktionsumfang, der auch Profis ansprechen soll

Die Software-Schmiede AKVIS hat die Beta-Version eines neuen Bild- und Grafikbearbeitungsprogramms veröffentlicht: AliveColors steht sowohl für Windows als auch für Mac OS X zum Ausprobieren zur Verfügung.

Bezüglich der Features wird zu einem ordentlichen Rundumschlag ausgeholt, sodass den Worten des Unternehmens folgend nicht nur Anfänger, sondern auch Profis angesprochen werden. Die Rede ist von zahlreichen Dingen wie Rauschunterdrückung, Raw-Bearbeitung, HDR-Bildern, Retusche, Tonwertkorrektur, von Stapelverarbeitung, nicht zuletzt auch von Form-Werkzeugen zur Erstellung von vektorbasierten Objekten ...

Weiterlesen: AliveColors: Bild- und Grafikbearbeitungsprogramm von AKVIS als Beta-Version

Ein Fotograf geht unter die Tiere

01... und nimmt sie von dort aus auf

Von vorne, von der linken oder rechten Seite, von hinten, von oben ... Perspektiven auf ein Motiv gibt es ja so einige. Eine wird dabei zumeist kläglich vernachlässigt: die von unten. Fotograf Andrius Burba hat nun vor geraumer Zeit genau diesen Blickwinkel für sich entdeckt und sich zugleich für Tierisches entschieden – Hasen, Hunde, Katzen...

Nach dem Erfolg seiner bisherigen Projekte sollte nunmehr jedoch etwas Größeres folgen. Etwas, das mehr wiegt (circa 600 kg), etwas, das zur Umsetzung schlussendlich nicht mehr nur den Fotografen selbst, sondern gleich mehr als 40 Personen beschäftigen sollte: Pferde

Weiterlesen: Ein Fotograf geht unter die Tiere

Oskar Barnack und die Ur-Leica

01Dokumentation von Leica

Wilhelm Oskar Barnack gilt als Erfinder der 35 mm- Kleinbildkamera. Das Unternehmen Leica ruft aktuell zur Teilnehme an den Leica Oskar Barnack Awards auf und hat in diesem Rahmen eine kleine Dokumentation zu Oskar Barnack zusammengestellt:

Weiterlesen: Oskar Barnack und die Ur-Leica

Makro: Allmählich gefrieren die Seifenblasen

01„Frozen Worlds“

Normalerweise konzentrieren sich seine Augen und Kameras auf Tierisches und insbesondere auf Vögel.
Da aber die Natur derartig viele Überraschungen bereithalte, ertappe er sich immer wieder dabei, auch andere Dinge zu untersuchen, „von den kleinen bis zu den großen“ – so steht es bei Alan Stankevitz auf vimeo geschrieben.

In Minnesota hat er sich ein gemütliches Heim eingerichtet, samt Solarzellenbetrieb, worauf er explizit
verweist, und wenn er dort nicht gerade Schlangenhalsvogel, Häher oder Nachteule in den Fokus rückt,
dann betrachtet er auch schon einmal Seifenblasen – Seifenblasen, die unter Niedrigtemperatureinwirkung
im Gefrieren begriffen sind und allmählich von einer kristallenen Schicht überzogen werden, jede so
einzigartig, wie man es von den Schneeflocken sagt, jede also mit ihrer höchst eigenen Struktur.

Weiterlesen: Makro: Allmählich gefrieren die Seifenblasen